Einsatzbeispiele für Auffahrschienen und Rampen

Welche Auffahrschiene, Verladerampe oder Verladeschiene ist wofür geeignet?

Hier geben wir Ihnen einen kurzen Überblick, welche Rampen, Schienen oder Stege für das sichere und kraftsparende Verladen von unterschiedlichen Fahrzeugen, Rollstühlen oder zum Paletten verladen geeignet sind.
Die MAUDERER-Verladetechnik aus witterungsbeständigen Aluminium ist speziell für den Einsatz im professionellen, gewerblichen Bereich unter rauen Umgebungsbedingungen konzipiert. Der Werkstoff Aluminium erlaubt maximale Traglast und rutschfeste Oberflächen bei minimalem Eigengewicht.
Speziell auf Baustellen oder im Landschaftsbau sind die Anforderungen besonders hoch. Doch auch Qualitäts- und Sicherheitsbewusste Heimwerker, Hobby-Gärtner oder Motorradfahrer greifen gerne auf die Profi-Produkte „Made in Lindenberg im Allgäu“ zurück.

 

Sicheres Beladen von Transportern und Sprintern mit Hilfe von leichten Verladestegen

Speditionen, Unternehmen der Logistik- und Veranstaltungs-Branche und Unternehmen mit eigenem Sprinter müssen beim Beladen oftmals den Höhenunterschied zwischen Boden und Ladekante ausgleichen.
Wichtig beim Beladen von Sprinter-Fahrzeugen ist, dass die Stoßstange sauber überbrückt wird, um Beschädigungen zu vermeiden. Superleichte MAUDERER-Verladeschienen- und SuperLeicht-Stege aus Aluminium haben dafür ein extra langes Auflager. Meistens werden Kleintransporter mit breiten Verladestegen beladen, die es standardmäßig in unterschiedlichen Breiten (0,5m bis 1m) und Längen (1,5 m – 4 m) gibt. Der Vorteil der breiten Rampen ist, dass auch der Bediener das Ladeblech zum ziehen oder Schieben des Ladeguts betreten kann. Sie verfügen über eine besonders lange Auflagezunge.
Die Verladehilfen sind bereits mit einer rutschfesten perforierten Oberfläche versehen. Auf Wunsch ist auch eine spezielle Antirutschbeschichtung möglich. Zusätzliche Sicherheit bieten optionale Ränder, die verhindern, dass das Ladegut auf Rollen seitlich abrutscht.
Grundsätzlich sind alle Verladestege auch als klappbare Stege verfügbar. Dies ermöglicht ein platzsparendes Verstauen im Fahrzeug bzw. eine einfache Handhabung und Lagerung.
Alternativ werden für kraftsparendes Ein- und Ausladen in Kleinlaster auch extraleichte Verladeschienen eingesetzt. Diese Superleicht-Schienen sind mit und ohne Rand verfügbar und werden oft für motorisiertes Ladegut eingesetzt. Auch diese sind als platzsparende klappbare Variante erhältlich.


Überwinden von Stufen, Treppen und Vorsprüngen an Gebäuden mit einer Rampe

An Haus- oder Gebäudeeingängen kommen zum barrierefreien Überwinden von Höhenunterschieden unterschiedliche Lösungen in Frage. Für eine Überfahrt mit dem Rollstuhl oder für die Anlieferung mit einer Sackkarre oder mit einem Transportroller werden meist MAUDERER SuperLeicht-Stege eingesetzt. Durch ihr geringes Gewicht können die Stege einfach durch eine Person positioniert und bei Bedarf wider verstaut werden. Noch kompakter und bei geringen Höhenunterschieden meist ausreichend sind die SuperLeicht-Schienen. Kommen sie im Außenbereich oder bei Schnee und Eis zum Einsatz, wird oft die optionale Antirutsch-Beschichtung bestellt.
Für das Befahren mit schwereren Gerät kommen auch Kurzrampen bzw. Containeranfahrten zum Einsatz. Auch Bordsteine können mit Hilfe dieser Bordsteinrampen überfahren werden.


Beladen von Kleintraktoren und Minibagger auf Anhänger

Im Garten- und Landschaftsbau (Galabau) sind Rasenmäher-Traktoren und Kleinbagger täglich im Einsatz. Meist werden sie auf Anhängern zum Einsatzort bzw. zur Baustelle transportiert. Heikel kann das Auf- und Abladen der wertvollen Geräte sein. MAUDERER bietet hierfür eine Vielzahl von sicheren, zuverlässigen und leichten Verlade-Helfern aus Aluminium an:

  • Leichte Geräte zwischen 350 kg und 1 to, wie Schubkarren, Rasenmäher, Grabenfräse, Dumper oder Schredder werden meist mit Hilfe von SuperLeicht-Schienen verladen. Diese sind auch klappbar erhältlich. Die leichten Rampen sind im professionellen Gartenbau und bei anspruchsvollen Hobbygärtner aufgrund des geringen Eigengewichts (ab 5kg) sehr beliebt.
  • Supergrip-Schienen kommen dann zum Einsatz, wenn ein matschiger Untergrund die Reifen oder Gummiketten der Fahrzeuge mit einer rutschigen Schicht überzieht. Dank ihrer stark perforierten R13 Oberfläche bieten sie selbst bei Eis und Schnee maximale Rutschfestigkeit, sodass sie beispielsweise ideal zum Verladen von Schneefräsen geeignet sind.
  • Da die Verladeschienen selbst auch mittransportiert werden, haben einige Anhänger-Typen spezielle Rampenschächte unterhalb der Ladefläche. MAUDERER Kompakt-Schienen bestehen aus besonders niedrigen Holmprofilen und weisen eine Höhe von 80 mm (Typ KO) bzw. 65 mm (Typ DO) auf.

Beladen von mittelschweren Gerät, wie Bagger und Radlader bis 6,8 Tonnen

Wer teure Baumaschinen wie Bagger mit Gummiketten oder Rädern, Radlader, Dumper, Stapler oder Kleintraktoren verladen muss, will kein Risiko eingehen. Die Sicherheit der Bediener steht hier an erster Stelle. Schäden am Gerät sollen vermieden werden. Hier spielen die MAUDERER Allround-Verladeschienen und die verstärkten Supergrip-Rampen ihre Stärken aus.

  • Am verbreitetsten ist die BO-Schiene ohne Rand, da sie universell einsetzbar ist. Die B-Schiene mit Rand bietet zusätzliche Sicherheit gegen seitliches Verrutschen für bereifte Fahrzeuge.
    Die Fahrflächen sind auf Abstand geschweißt, sodass Matsch, Steine und Schnee durch die Lücken hindurch fällt. Damit ist stets ein guter Grip für den Verladevorgang gewährleistet.
    Am verbreitetsten ist der Typ BO26/28, der in die Rampen-Schächte der gängigsten Humbaur Anhänger passt.
  • Maximale Rutschfestigkeit bieten die verstärkten SuperGrip-Rampen Typ SGV. Baufahrzeugen bis 2,2 to bietet die stark perforierte Oberfläche mit Rutschklasse R13 maximale Sicherheit bei Matsch, Eis und Schnee.

 


Beladen von Schweren Gerät, wie Raupen-Bagger und Traktoren bis 26,8 Tonnen

Robuste Balkenschienen sind für schwere Bau- und Landmaschinen mit Stahl- oder Gummiketten sowie Luft- und Hartgummibereifung geeignet. Auch Pistenraupen nutzen die XO-Schwerlastrampen, die durch das gefräste Anti-Rutsch-Profil selbst bei Eis und Schnee noch sicheren Halt bieten.

Bei MAUDERER gibt es die Schwerlastschienen in 3 Breiten:

  • XOS mit 400 mm Breite
  • XOM mit 455 mm Breite
  • XOL mit 605 mm Breite

 


Beladen und Befahren von Containern

Zwar ist der Niveau-Unterschied vom Boden über die Containerkante gering. Doch um einen Lager-Container mit schweren Fahrzeugen, wie Gabelstaplern zu beladen, braucht es eine sichere Verladebrücke. Hier kommen die Containeranfahrt genannten Kurzrampen zum Einsatz. Sie sind auch für das Befahren eines See-Containers mit einem PKW und anderen Transportfahrzeugen geeignet. Dank rutschfester Oberfläche erlauben sie auch bei rauer Witterung ein sicheres Befahren.

Auf Baustellen, Bauhöfen und in Industrie- und Agrar-Betrieben stellt sich eine ganz andere Herausforderung. Hier werden Schutt- und Wertstoff-Container oftmals mit Schubkarren befüllt. Um vom Boden-Niveau bequem bis zur Container-Ladekante aufzufahren kommen Veraldestege Typ MG zum Einsatz. Die rutschfeste Rampe ist 60 cm breit und sind damit bequem begehbar. Ränder auf beiden Seiten minimieren das Risiko des seitlichen Abrutschens. Die Rampe ist auch zur horizontalen Überbrückung von Gräben geeignet und ersetzt damit das klassische Brett auf der Baustelle durch eine sichere Brücke.
Die Abkürzung MG steht übrigens für Mistgangway –diese stammt von der ursprünglichen Verwendung, nämlich das Befahren eines Misthaufens mit einer Schubkarre.

 


Ausgleich des Höhenunterschieds zwischen LKW-Heck und einer Verladerampe am Gebäude

Viele Gebäude von Industriebetrieben, Warenumschlag- und Lagerhallen und Supermarkt-Lager haben für das Be- und Entladen von LKWs meist eine Laderampe mit fixer Höhe. Kleine Höhenunterschiede zur LKW Ladekante lassen sich durch Verladebleche ausgleichen. Das sichere Verladen mit Rollcontainern, Sackkarren, Hubwagen oder Ameisen und Elektrostapler lässt keine größeren Niveau-Unterschiede zu. Wenn die LKW Ladekante nicht zur Gebäudekante passt muss das Niveau des LKW-Heck durch Auffahrkeile ausgeglichen werden. Der Auffahrkeil LR aus Aluminium erlaubt den Ausgleich von bis zu 30 cm bei einer Tragkraft von bis zu 5 Tonnen je Paar.


Fragen zum Einsatz von Auffahrschienen oder Rampen?

Kontakt

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen*