Welcome back, Anne

Anne Wellner, verantwortlich für das Marketing und die Kommunikation, ist nach der Babypause zurück. Wie lässt sich Familie und Beruf verbinden?

Anne, auf was hast du dich bei der Arbeit wieder gefreut?

Anne Wellner: Nach einem Jahr Familienzeit, ist es schön, sich wieder mit Themen zu beschäftigen, die nicht meine Kinder betreffen. Ich freue mich auf das Vorantreiben von neuen Projekten und die verstärkte Kommunikation mit dem Blick auf die Marke. Es ist schön wieder im Team zu arbeiten. Zudem finde ich sehr spannend zu sehen, was sich in einem Jahr in der Werbebranche getan hat, welche zukunftsorientierten Themen gerade die Branche beschäftigen und wie man sie in den MAUDERER Marketing-Alltag integrieren kann.

Wie war der Wiedereinstieg für dich?

Anne Wellner: stressfrei, da ich die Arbeitsinhalte, Kollegen und Abläufe schon kenne.

Was ist deiner Meinung nach die größte Umstellung?

Zusammen mit einer Kollegin das Marketing hier bewältigen zu dürfen, was mich sehr freut.

Dein Tipp: Wie verbindet man Arbeit und Familie am besten?

Indem man sich ein Umfeld schafft, das die alleinige Verantwortung für die Kinder im Alltag von den Schultern der Mutter nimmt und man, gemeinsam mit dem Arbeitgeber, Teilzeitmodelle erschafft, die beides unter einen Hut bringen. Ich muss jetzt Prioritäten setzen und Dinge zuhause auch einmal liegen lassen. Die freie Zeit soll auch mal allein den Kindern gehören.

…. und was sagt die Familie, dass Mama wieder arbeitet?

Die muss sich natürlich auch wieder umstellen, aber da ich nicht so lange zu Hause war, und bei meinem Großen auch schon gearbeitet habe, waren die täglichen Abläufe recht schnell wieder eingespielt.

 

Was sind deine nächsten Projekte bei der Arbeit?

Es gibt so viele verschiedene Themen in der alltäglichen Marketing-Arbeit zum Beispiel die Optimierung der Außendarstellung unserer beiden Lindenberger Werke sowie ein Imagefilm über MAUDERER z.B. für unsere Messen

TERMINE